Gewalt in der Pflege

Alles im Überblick

Plätze verfügbar

Dozent
Mathias Welberts, im Studium Pflegewissenschaften B.Sc., Stationsleitung des Frühbehandlungzentrum, Pflegerische Leitung der Ambulanzu und des Zentralen Patienten Management in der Psychiatrie, Fachkrankenpfleger für Psychiatrie, Praxisanleiter, Freier Dozent an Krankenpflegeschulen sowie an der Uni Mainz
Zielgruppe
Pflegekräfte
Teilnehmerzahl
20
Beginn
24.03.2023
Dauer
1 Tag, 8.30 - 16.00 Uhr
Ort
AfG Heidelberg
Gebühr
140 €
Punkte
8
Anmeldeformular

Idee

Gewalt in der Pflege, eines der letzten Tabus in professioneller Pflege?

Gewalt in der Pflege ist kein bisschen zu bagatelisieren. Sie ist auch Ausdruck von eigener Hilflosigkeit, Grenzüberschreitung und letztendlich ein Hilferuf, der Beachtung braucht.

Ziel

Die Teilnehmer entdecken eigene Reaktionen und Verhaltensweisen die in Krisen entstehen können und lernen sich im Erfahrungsaustausch zu reflektieren.

Inhalte

Im Seminar "Gewalt in der Pflege" werden sich die Teilnehmer/innen mit folgenden Fragen auseinandersetzen:

  • Was verstehen wir unter Gewalt in der Pflege?
  • Wie entsteht Gewalt gegen Personal und Patienten?
  • Welche Gewaltformen gibt es in der Pflege?
  • ist gewaltfreie Pflege überhaupt möglich?
  • Was bedeutet Gewalt für mich persönlich und was im Team?

Methoden

  • Vermittlung von praxisnahen Informationen
  •  Diskussion, Erfahrungsaustausch, Fallbesprechung, Selbstreflektion

Alles im Überblick

Plätze verfügbar

Dozent
Mathias Welberts, im Studium Pflegewissenschaften B.Sc., Stationsleitung des Frühbehandlungzentrum, Pflegerische Leitung der Ambulanzu und des Zentralen Patienten Management in der Psychiatrie, Fachkrankenpfleger für Psychiatrie, Praxisanleiter, Freier Dozent an Krankenpflegeschulen sowie an der Uni Mainz
Zielgruppe
Pflegekräfte
Teilnehmerzahl
20
Beginn
24.03.2023
Dauer
1 Tag, 8.30 - 16.00 Uhr
Ort
AfG Heidelberg
Gebühr
140 €
Punkte
8
Anmeldeformular