Zusatzqualifikation

Die Akademie für Gesundheitsberufe Heidelberg bietet neben den zwölf Berufsausbildungen sowie  Fort- und Weiterbildungen auch Zusatzqualifikationen für Pflegende und Mediziner an – von der »Pain Nurse« über den »Hygienebeauftragten Arzt« bis zum »Wundexperten ICW e.V.«.

Für diese Zusatzqualifikationen sind wir bei folgenden Fachgesellschaften akkreditiert:
Deutsche Gesellschaft für Sterilgutversorgung e.V. (DGSV)
Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin
Initiative Chronische Wunden (ICW)
Landesärztekammer Baden-Württemberg (LÄK BW)

Darüber hinaus sind unsere Veranstaltungen für Pflegekräfte bei der "Registrierung© beruflich Pflegender" unter der Identnummer 20091570 angemeldet.

 

 

Wir bieten folgende Zusatzqualifikationen an:


Algesiologische Fachassistenz (Pain Nurse)
Damit Pflegende die Aufgaben meistern können, die bei der Therapie und Begleitung von Schmerzpatienten auftreten, hat die Deutsche Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (DGSS) die Weiterbildung zur Algesiologischen Fachassistenz entwickelt.
EFIB® Fachkraft für Früh- und Neugeborene
Das entwicklungsfördernde, familienzentrierte, individuelle Betreuungskonzept für Früh- und Neugeborene (EFIB) richtet sich an Ärzte, Pflegekräfte und alle Berufsgruppen, die im bereich der Neonatologie tätig sind. Die Qualifikation schließt mit einem Zertifikat ab.
Heart Nurse
Die rasante Entwicklung in der medizinischen Diagnostik und Therapie von Menschen mit chronischen Herzerkrankungen stellt Medizin und Pflege vor besondere Herausforderungen. Um die interdisziplinäre und intensive Betreuung der betroffenen Patienten zu gewährleisten, brauchen die Pflegenden spezifische Kompetenzen.
Intermediate Care (IMC-Kurs)
Die IMC Qualifikation soll Gesundheits- und Krankenpflegerinnen sowie -pfleger für die Arbeit im IMC- Bereich qualifizieren und ihnen die zur Erfüllung dieser Aufgabe erforderlichen speziellen Kenntnisse, Fertigkeiten und Verhaltensweisen auf der Grundlage eines patientenorientierten Berufsverständnisses und eines engen Theorie-Praxis-Transfers vermitteln.
Palliative Care
Palliative Care ist ein ganzheitliches Betreuungskonzept für Patientinnen und Patienten, die sich im fortgeschrittenen Stadium einer unheilbaren Erkrankung befinden. Ziel ist es, die Lebensqualität dieser Menschen und ihrer Familien zu verbessern bzw. möglichst lange zu erhalten.
Pflegerische Leitung einer Station oder Abteilung
Zielsetzung der Qualifikation ist, den Teilnehmenden einen Überblick über Grundlagen von Führung und Anregungen zur Entwicklung der eigenen Führungspersönlichkeit zu geben. Die Teilnehmenden sollen die Kompetenzen, die sie zu Leitungsaufgaben und zur guten Führung befähigen, festigen und ausbauen.
Praxisanleitung nach § 4 (3) PflAPrV
Die Begleitung der Auszubildenden in den Lernorten der Praxis durch berufspädagogisch qualifizierte Pflegende ist sowohl im Krankenpflegegesetz (2004) als auch im Altenpflegegesetz (2003) verbindlich festgelegt. Die Qualifikation muss durch eine pädagogische Weiterbildung mit mindestens 200 Stunden nachgewiesen werden.
Sach- und Fachkundelehrgänge zur Aufbereitung von Medizinprodukten
Wir bieten verschiedene Qualifikationen im Bereich Instrumentenaufbereitung und Hygiene an. Die Akademie für Gesundheitsberufe Heidelberg ist seit 2006 akkreditierte Bildungsstätte der Deutschen Gesellschaft für Sterilgutversorgung e.V.
Wundexperte ICW e.V.
Mit dem Basisseminar „Wundexperte ICW“ legen Sie den Grundstein für Ihre Qualifizierung im modernen Wundmanagement. Die ausgewählten Dozenten sind alle bereits viele Jahre mit dem Thema Wundversorgung vertraut und bringen ihre Expertise in das Basisseminar mit ein.
Team der Fort-und Weiterbildung