Schule für ATA

Über die Schule

Die Schule für Anästhesietechnische Assistenten (ATA-Schule) wurde 2019 gegründet. Sie befindet sich im Heinsteinwerk im Heidelberger Stadtteil Wieblingen. Die theoretische Ausbildung erfolgt an der Akademie für Gesundheitsberufe, die auch für die Bewerbungen sowie für Organisation und Durchführung der Ausbildung nach den gesetzlichen Vorgaben verantwortlich ist.

Gesetzliche Rahmenbedingungen

Die Ausbildung erfolgt nach dem Anästhesietechnischen- und Operationstechnischen-Assistenten-Gesetz (ATA-OTA-G) vom 14.12.2019 und der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung (ATA-OTA-APrV) vom 04.11.2020. Sie dauert drei Jahre und schließt mit einer schriftlichen, einer praktischen und einer mündlichen Prüfung ab. Zur Sicherung der Qualität in der theoretischen und praktischen Ausbildung hat das Universitätsklinikum Heidelberg die „Regelungsvereinbarung zur Ausbildungsqualität in der ATA-Ausbildung“ abgeschlossen. 

Schulteam

Zum Team der Schule gehören fünf hauptamtliche Lehrkräfte, eine Ärztin sowie nebenamtliche Dozent:innen. Schulleiter ist Andreas Motzkus, Diplom-Pflegepädagoge (FH).

Schule für ATA

Die ATA-Ausbildung beginnt im Oktober. Nächster Ausbildungsbeginn ist der 01.10.2023.