Weiterbildung für Anästhesie und Intensivpflege am Universitätsklinikum Heidelberg

Aktuelles

SAVE THE DATE

Das 17. Heidelberger Pflegesymposium der Weiterbildung Anästhesie und Intensivpflege findet am 23.3.2022 statt.

Nächster Kursbeginn November 2022

Lehr- und Lernphilosophie

Lehren und Lernen wird als Interaktionsprozess verstanden, in dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Selbstbestimmung und zur Festlegung des eigenen Bildungsbedarfs befähigt werden.
Die Weiterbildungsteilnehmer erhalten die Möglichkeit, ihre praktischen und theoretischen Erfahrungen, Kenntnisse und Fähigkeiten ihrem aktuellen beruflichen Bildungsstand entsprechend zu festigen und mit neu erworbenem Wissen zu verknüpfen.

Ziele der Weiterbildung

Auf Grundlage der Weiterbildungsverordnung Pflegeberufe sieht die Weiterbildung die Auseinandersetzung mit vielfältigen Aufgaben der Anästhesie, Intensivpflege und Intensivmedizin vor, sowie die Vermittlung der zur Erfüllung dieser Aufgaben erforderlichen Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen.

Inhalte der Weiterbildung

Die Weiterbildung Anästhesie und Intensivpflege ist in sieben themenbezogene Module strukturiert. Die Module setzen sich aus Inhalten der Pflegewissenschaft, Intensivpflege, Intensivmedizin, angrenzender Naturwissenschaften und Geistes-/Sozialwissenschaften zusammen.

Organisation

Die zweijährige berufsbegleitende Weiterbildung umfasst 720 Stunden theoretischen und praktischen Unterricht, verteilt auf Studientage und klinischen Unterricht.

Einsatzbereiche

  • Operative Intensivpflege (mindestens 600 Stunden)
  • Konservative Intensivpflege (mindestens 600 Stunden)
  • Anästhesie (mindestens 800 Stunden)
  • Verteilung auf die Bereiche (350 Stunden)

Teilnahmevoraussetzungen

  1. die Berufserlaubnis nach § 1 Gesetz über die Pflegeberufe und
  2. eine berufliche Tätigkeit in der Gesundheits- und Krankenpflege nach Beendigung der Ausbildung, die ein Jahr betragen soll, davon sechs Monate i Fachgebiet der jeweiligen Weiterbildung; bei kombinierter Weiterbildung Intensivpflege und Anästhesie reicht Berufserfahrung entweder im Fachgebiet Intensivpflege oder im Fachgebiet Anästhesie.

 

Information & Beratung
Herr A. Motzkus, Dipl. Pflegepädagoge (FH)
Leiter der Weiterbildung
Tel.: 06221/56 310675

Ansprechpartner

David Bähr
Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivpflege Praxisanleiter


+49 6221 56 310671

Christina Bauer
Diplom-Pflegepädagogin (FH) Erwachsenenbildung M.A.


+49 6221 56 310672

Remy W. Kunze
Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivpflege Praxisanleiter


+49 6221 56 310673

Andreas Motzkus
Diplom-Pflegepädagoge (FH) Leiter der Weiterbildung Schulleiter


+49 6221 56310675

Prof. Dr. Markus Weigand
Ärztlicher Direktor der Klinik für Anästhesiologie am Universitätsklinikum Heidelberg Ärztlicher Leiter der Weiterbildung Anästhesie und Intensivpflege



Doris Wengert
Lehrerin für Pflegeberufe


+49 6221 56 38764

Doreen Wutzke
Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensivpflege, Praxisanleiterin


+49 6221 56 310674