Weiterbildung für Pädiatrische Intensivpflege am Universitätsklinikum Heidelberg

Kursbeginn: März 2022

Ziele der Weiterbildung

Die Weiterbildung fördert die pflegefachliche, soziale und kommunikative Kompetenz der Teilnehmer und vermittelt umfassende Kenntnisse in der ganzheitlichen, individuellen, patientenorientierten Pflege und Betreuung schwerkranker, intensivpflegebedürftiger Kinder und deren Angehörigen.

Teilnahmevoraussetzungen

  1. die Berufserlaubnis nach § 1 Gesetz über die Pflegeberufe und
  2. eine berufliche Tätigkeit in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege nach Beendigung der Ausbildung, die ein Jahr betragen soll, davon sechs Monate im Fachgebiet der Pädiatrischen Intensivpflege.

Organisation

Die zweijährige berufsbegleitende Weiterbildung, auf Grundlage der "Verordnung des Sozialministeriums über Weiterbildungen für Pflegeberufe in Baden-Württemberg (WVO-Pflegeberufe) vom 22. Oktober 2022", gliedert sich in einen theoretischen Teil (720 Unterrichtsstunden) und einen praktischen Teil (Praxiseinsätze).

 

Unterricht

Wöchentliche Studientage 

Praktische Einsatzbereiche

Die praktische Weiterbildung erfolgt auf den pädiatrischen und neonatologischen Intensivstationen sowie den Anästhesieabteilungen des Universitätsklinikums Heidelberg und den Kooperationskliniken der Universitätsmedizin Mannheim und den SLK-Kliniken Heilbronn.

 

Information & Beratung
Heike Meiswinkel (B.A.)
Leiterin der Weiterbildung
Tel.: 06221/56 8396 oder 06221/56 38765
heike.meiswinkel@med.uni-heidelberg.de

Punkte: 40

Ansprechpartnerin

Claudia Butz
Kinderkrankenschwester für Pädiatrische Intensivpflege, Praxisanleitern



Heike Meiswinkel
Kinderkrankenschwester für Pädiatrische Intensivpflege, Gesundheitspädagogin (B.A.) Leitung der Weiterbildung


+49 6221 56 8396