Expertenstandard Förderung der Harnkontinenz in der Pflege

Alles im Überblick

Plätze verfügbar

Dozent
Andrea Höflein, Krankenschwester, Wundexpertin, Stellv. Stationsleitung
Zielgruppe
Pflegekräfte
Teilnehmerzahl
25
Beginn
17.11.2022
Termine
Dauer
1/2 Tag, 13.00-16.15 Uhr
Ort
AfG Heidelberg
Gebühr
70 €
Punkte
3
Anmeldeformular

Idee

Das Deutsche Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) ist ein bundesweiter Zusammenschluss von Fachkolleg/innen in der Pflege, die sich mit dem Thema Qualitätsentwicklung auseinandersetzen. Übergreifende Zielsetzung des DNQP ist die Förderung der Pflegequalität auf der Basis von Praxis- und Expertenstandards in allen Einzelfeldern der Pflege.

Harninkontinenz ist ein weit verbreitetes Problem, das in allen Altersstufen mit steigendem Risiko im Alter auftreten kann und statistisch gesehen überwiegend Frauen und ältere Menschen beiderlei Geschlechts betrifft.

(Aus der Präambel des Expertenstandards)

In der Praxis ist eine hohe Akzeptanz des Standards spürbar, allerdings gibt es Hinweise, dass der Aspekt der Kontinenzförderung auch sieben Jahre nach dem Erscheinen des Expertenstandards häufig noch skeptisch betrachtet wird, da diese bei vielen Patienten und Bewohnern, insbesondere bei hochbetagten Menschen oder solchen mit kognitiven Einschränkungen, einen hohen Anspruch darstellt.

(Aus dem Vorwort zur 1. Aktualisierung 2014)

Ziel

Die Kursteilnehmer/innen können ein systematisches Basis Screening durchführen und einschätzen, wann eine differenzierte Erhebung des Risikos einer Harninkontinenz ergänzt durch Schulung und Beratung von Patienten/betroffenen und ihren Angehörigen erforderlich ist. Dadurch tragen Pflegefachkräfte maßgeblich dazu bei, die Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern.

Inhalte

  • Der Expertenstandard „Förderung der Harnkontinenz in der Pflege“ (Aufbau, Inhalt)
  • Formen von Inkontinenz
  • Risikofaktoren für und Ursachen von Inkontinenz
  • Pflegerisches Assessment
  • Maßnahmen zur Kontinenzförderung
  • Hilfsmittelmanagement
  • Patienten und Angehörige beraten und anleiten

Methoden

  • Wissensvermittlung mittels Visualisierung
  • Gruppenarbeit
  • Moderiertes Gruppengespräch
  • Praktische Übungen

Alles im Überblick

Plätze verfügbar

Dozent
Andrea Höflein, Krankenschwester, Wundexpertin, Stellv. Stationsleitung
Zielgruppe
Pflegekräfte
Teilnehmerzahl
25
Beginn
17.11.2022
Termine
Dauer
1/2 Tag, 13.00-16.15 Uhr
Ort
AfG Heidelberg
Gebühr
70 €
Punkte
3
Anmeldeformular